Get Adobe Flash player
Kategorien
alle öffnen | alle schliessen

Einführung der Umwelt-Vignette/Plakette in Frankreich
CRIT’Air  Vignette
ist seit 01.06.2017 auch für Motorradfahrer Pflicht!

 

Informationen zur Crit’Air Vignette
Am 01.07.2016 wurde in Frankreich eine Umwelt – Vignette mit der Bezeichnung „Crit’Air“ eingeführt. Die Vignette lässt sich in 6 Kategorien und Farben unterteilen, je nach dem Jahr der Zulassung, der Energieeffizienz und der Emissionsmenge des Fahrzeuges. Damit sollen mittel- und langfristig die Emissionen und Luftschadstoffe reduziert, neue und energieeffiziente Fahrzeuge gefördert sowie alte und verschmutzende Fahrzeuge nach und nach vom Verkehr ausgeschlossen werden. Durch die „Crit’Air“ Vignette sollen vor allem die Emissionen von Stichoxiden (NOx) und Feinstäuben reduziert werden.

Die Aufteilung der Fahrzeugtypen LKW, Busse, PKW und andere Fahrzeuge auf die Crit’Air Kategorien ist dabei in einem Décret n° 2016-858 vom 29.06.2016 geregelt.

Sie gilt für alle Motorräder, die nach dem 01.06.2000 zugelassen wurden. Kräder, die vor diesem Datum zugelassen wurden, erhalten keine Vignette bzw. diese müssen im Einzelfall gesondert angemeldet werden.

Die Pflicht, eine Crit’Air Vignette am Fahrzeug zu haben, um die Umweltzonen befahren zu können, wurde zum 01.07.2016 allerdings nicht in ganz Frankreich eingeführt. Außer Paris haben weitere Städte und Gemeinden wie z. B. Grenoble, Lyon, Lille, Straßburg und Toulouse in jeweiligen Décreten die Einführung der Crit’Air Vignette geregelt.

ACHTUNG:
Für eine fehlende Vignette gelten Geldstrafen von 68 bis zu 375 Euro. Dies gilt auch für Fahrzeuge, die nicht in Frankreich zugelassen sind.
Die Vignette ist z.B. beim ADAC für € 3,11 zu erwerben. Allemal besser, als sich erwischen zu lassen und der Gendarmarie 68€ abzudrücken!

Eine grobe Übersicht zu allen Umweltzonen in Frankreich gibt’s hier:

2019-02-11 / JR

Biker No.

137475