Kategorien
alle öffnen | alle schliessen

Die BALKAN – TOUR – 2022

Wer sind die Drei, die sich mit ihren 3 Motorrädern (alle BMW R 1250 GS) im September 2022 auf den Weg machen wollen, um 4.250 Straßenkilometer zu genießen und unter ihren Reifen zu begraben. Ich möchte sie Euch vorstellen: Es sind Heigoo, Lu und meine Wenigkeit! Mittlerweile sind die Touren geplant, die Zimmer gebucht und die Highlights ausgesteckt.

Von daher können wir jetzt schon mal einen kurzen Überblick darüber geben,
– welche Highlights wir eingebaut haben
– wo wir nächtigen
– und was uns allgemein erwartetImmer getreu nach dem Motto: Vorfreude ist die schönste aller Freuden!

Wir starten am Donnerstag, 08.09.2022, ich nehme mal an, so gegen 07:00 Uhr MEZ und haben folgendes vor:

  1. Tag: Um Strecke zu machen, nehmen wir verhältnismäßig langweilige 500 Autobahnkilometer unter die Räder,  fahren durch Österreich nach Italien und biegen erst kurz vor Brixen ab auf die SS49 bis nach Toblach. Danach rechts ab auf die SS51 bis Schluderbach. Dort befindet sich unsere erste Unterkunft, das Hotel Croda Rossa*** und hält schon mal 3 frisch gezapfte Pils für uns bereit.
  2. Tag: Ab dem 2. Tag konzentrieren wir uns auf schöne kurvenreiche Landstraßen. Durch die Dolomiten geht’s Richtung Slowenien. Es sind zwar nur 310 km bis zu unserem Ziel – der Kleinstadt Idrija, aber die sind vom „Feinsten“. Unsere Unterkunft, das super bewertete  B&B-Hotel Na Klunk*** erwartet uns sicher mit einem Empfangskomitee und mit delikater Flüssigkeit, denn die Slowenen können auch Bier brauen!  Unsere Motorräder stehen sicher in der Garage!
  3. Tag: Wir lassen Slowenien hinter und und setzen uns in Richtung Bosnien-Herzegowina ab, doch zuerst müssen wir noch schnell durch Kroatien! Die 280 Kilometer durch feinstes Kurvengeschlängel nehmen wir mit „LINKS“. Unser Ziel ist Bihac, eine kleine Stadt umgeben von Bergen und mit viel Wasser, denn hier schlängelt sich der Fluss „Una“ mal schmal, mal sehr breit durch die ganze Ortschaft. Dort erwartet uns das Motel Korzo***.
  4. Den vierten Tag wollte ich eigentlich locker angehen, ………aber die Landkarte forderte ihren Tribut. Aus 310 wurden dann eben doch 380 wunderschöne Landstraßenkilometer, die wir immer in Begleitung eines Flüsschens genießen. Zuerst begleitet uns die bereits bekannte Una, dann der Fluss Sana auf unserem Weg. Wir kommen nach Mostar mit ihrem bekannten Wahrzeichen, der „alten Brücke“. Die wurde im Jugoslawien-Krieg zwar völlig zerstört, ist mittlerweile aber wieder völlig restauriert und wieder in Takt. Hier wohnen wir sehr gemütlich in der Pension Villa Park*** sehr nah am Geschehen und unsere Bikes stehen auch sicher im abgeriegelten Hinterhof.
  5. Heute lohnt es sich kaum auf die Bikes zu steigen, denn wir haben nur 230 km vor uns. Wir fahren in die Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina, nach Sarajewo. Wir wohnen im Hotel Astra***, mitten in der Stadt, sozusagen in Top-Lage direkt an der Bascarsija. Sie liegt in einer der ältesten Gegenden in Sarajevo und stellt einen orientalischen Bazar dar. Unsere Motorräder stehen wie immer sicher in der Tiefgarage. 
  6. Auf das was uns heute erwartet, hat jeder von uns gewartet – wir fahren zur Tara-Schlucht und werden morgen dann eine Tara-Rafting-Fahrt über das wilde Wasser machen. Wohnen werden wir in einem Blockhaus direkt im ENCIJAN-Touristik-Kamp und direkt an der Tara. Ihr könnt Euch das Spektaktel selbst ansehen – bei Google findet ihr es unter:  encijan-tara-kamp   oder    direkt im Internet: https://p.bookcdn.com/data/Photos/Big/2411/241175/241175237/Rafting-Camp-Encijan-photos-Exterior-Hotel-information.JPEG
  7. Tara-Rafting-Tag
  8. Wir hoffen, das Tara-Rafting hat uns nicht den Hals gekostet und wir sind weiterhin wohlauf! In diesem Fall geht es heute weiter nach Albanien, dem südlichsten Punkt unserer Reise. Nächtigen werden wir im Hotel Grandpapa’s House*** in Shkodra. Ja wenn das nicht heimisch klingt, weiß ich nicht! Wir sind nur eine Nacht hier und ab morgen wird es hart für uns, denn es geht schon wieder in Richtung Norden. Allerdings haben wir uns auch für die Rückfahrt einige „Schmankerls“ herausgepickt. Inselhopping bzw. Inselhüpfen wird angesagt sein. Auch das hat etwas!
  9. Von Albanien geht es direkt nach Kroatien und zwar bewegen wir uns Richtung Dubrovnik. Nach einer schönen Fahrt immer direkt am Strand entlang, können wir die Aussicht auf das Meer genießen. Unser Appartement und zwar das „Brand New Apartment S & U“ werden wir gegen 16 Uhr erreichen. Dort erwarten uns 2 Zimmer mit einem riesigen Balkon und einem traumhaften Ausblick auf das Meer. Tja, man gönnt sich ja sonst nichts. Wir werden uns die Stadt 2 Tage bzw. Nächte lang ansehen und sind schon heute gespannt!
  10.  Der 10. Tag ist für Split vorgesehen. Die Stadt soll ja auch ganz nett sein – wir werden sie uns anschauen! Nach einer weiteren Fährfahrt erreichen wir unser Hotel Bacvice****. Es liegt direkt am Strand und direkt an der Altstadt. Wir haben also nur 10 Minuten bis dort hin. Da wir nur einen Tag für Split eingeplant haben, ist das ok. Abends schauen wir uns dann die Altstadt an.
  11. Von Split aus geht es zur Insel Rab. Wie gesagt ist auch heute wieder „Inselhüpfen“ angesagt. Wir fahren vier mal Fähre und zwei mal hüpfen wir über große Brücken. Das gibt ein Spaß – aber die Zeit ist der Unsicherheitsfaktor – mit knapp 300 Km haben wir uns schon eine ziemliche Strecke vorgenommen!
  12. Die Insel Rab werden wir uns einmal genauer ansehen, ob mit Motorrädern oder ganz einfach zu Fuß, das bleibt offen.
  13. Am nächsten Tag geht es weiter mit „Hopping“. Dieses Mal nehmen wir gleich drei mal die Fähre und landen auf der Insel Krk. Wohnen werden wir im „Koralj Sunny Hotel by Valamar***“ direkt in Krk. Das Hotel liegt wieder direkt am Strand und wir haben hier 2 Tage eingeplant, um auszuspannen und den Strand und das Meer zu genießen. 
  14. Auf der Insel Krk werden wir ausspannen und einen Ruhetag einlegen, bevor es dann leider wieder nach Hause geht.
  15. Am 15. Tag fahren wir weiter nach Slowenien. Vor uns liegen zwar nur knapp 300 km, aber die werden es in sich haben. Kurven und Berge ohne Ende! Heute Nacht erwartet uns das Hotel Kompass**** in Kranjska Gora. 
  16. Naja, die Weiterfahrt wird uns zwar schwer fallen, aber die nächsten 365 km bringen uns dann über viele Pässe direkt neben Garmisch-Partenkirchen. Den Gasthof Höhenrain*** kennen wir bereits aus einer unserer letzten Motorrad-Touren, die wir vor Jahren zu den BMW-Motorrad-Days nach Garmisch gemacht hatten.
  17. So, heute geht es auf den letzten 315 km über die Autobahn nach Hause. Kein großes Tam-Tam, einfach schnurstracks. Unsere Liebsten erwarten uns (hoffentlich) bestimmt schon sehnsüchtig!         
  18. Dieser Einblick soll Lust auf  M E H R  machen. Ein ausführlicher Tour-Bericht folgt, wenn wir hoffentlich gesund und munter wieder zu Hause sind !

2022-02-08 / JR

Biker No.

730569